Küchenboden – Viny

Vinylböden sind eine kostengünstige und ästhetisch ansprechende Wahl für Küchenböden. Aufgrund seiner Strapazierfähigkeit und Feuchtigkeitsbeständigkeit wird es hauptsächlich in stark frequentierten Bereichen des Hauses wie Küche und Bad verwendet. Ein weiterer Grund für seine Popularität ist, dass es ähnlich wie Laminat andere Bodenbeläge wie Stein, Marmor und Holz imitieren kann.

Vinyl besteht aus Kunststoff, genauer gesagt aus Polyvinylchlorid – abgekürzt PVC – dem weitere Verbindungen zugesetzt werden. Es kann entweder aus mehreren Materialschichten oder nur einer Schicht bestehen.

Es wird mit einem von zwei Verfahren hergestellt: Inlay oder Rotovinyl. Bei Inlay Vinyl werden Farbe und Muster in die Vinylschichten eingebettet, während bei Rotovinyl nur eine einzige Vinylschicht mit Farbe und Muster bedruckt wird. Beide Herstellungsverfahren erfordern eine Schutzbeschichtung, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Einlege-Vinylböden, die nur in Fliesenform erhältlich sind, bieten eine hohe Abriebfestigkeit, da die Farben und Muster das Bodenmaterial durchziehen. Rotovinyl ist sowohl in Platten- als auch in Fliesenform erhältlich. Die Verschleißfestigkeit hängt von der Art der Schutzschicht ab, die während des Herstellungsprozesses verwendet wird. Vinylböden sind sehr pflegeleicht. Oftmals reicht es aus, nur zu kehren oder einen Staubwischer zu verwenden.

Related posts

Leave a Comment